Scroll to Content
Regie: Ginan Seidl and Clara Wieck
2012, 8 min

Mit vertrauten Bewegungen erobern sich eine rhythmische Sportgymnastin und eine Pole-Tänzerin die Bühne der jeweils Anderen. In einer Versuchsanordnung erkundet rotation das wechselseitige Verhältnis zwischen Körper, Tanz und Raum.