Desktop Essay / Naturdoku

Eine neugierige Userin zieht alle Dateien und Ordner in den Papierkorb und hat nun eine unverstellte Sicht auf die Landschaften auf ihrem Desktop. Mit Hilfe vorinstallierter Tools spekuliert sie über die Gestaltung, Herkunft und Intention der abgebildeten Perspektiven und sucht nach Alternativen. Es entsteht ein Abgleich zwischen digitalem und physischem Raum, der offenlegt, was auf dem Bildschirm nicht sichtbar wird.

Stimmen:
Nora Vollmond, Susanna Berivan

Musik:
Jeremy Hunter

Cast:
Eddie

Drohne:
Aboud Najem

Tonmischung:
Gregor Pfeffer

Gefördert von:
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) & Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) im Rahmen von Neustart Kultur

Unterstützt durch:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (KdFS)