FILZ

Filmische

Initiative

Leipzig

de
en

Um die Entwicklung meiner hauptberuflichen Selbständigkeit als Künstlerin zu beschleunigen und meinen Hartz 4-Bezug zu beenden, wurde ich zur Teilnahme an der Maßnahme „Unternehmensoptimierung - bedarfs und situationsorientierte Kenntnisvermittlung für erwerbsfähige, leistungsberechtigte Selbständige“ angehalten.

Meine Anfrage, die durch eine Unternehmensberatung durchgeführte Maßnahme filmisch zu dokumentieren, wurde abgelehnt. Aus Gesprächsnotizen, Hand-Outs, meinem Traumtagebuch und dem Vordruck F 5.5 setzte ich meine „Arbeit an der künstlerischen Unternehmerpersönlichkeit“ in ein Skript um, in dem die Rollen KünstlerIn, UnternehmerIn und Hartz-4-EmpfängerIn, alle von mir ausgeführt, kollidieren. Was bedeutet Optimierung? Welche Sprache wird benutzt? Wie werden mein Tun und ich darin beschrieben, eingepasst und gegebenenfalls verformt?

Screenings
  • gute aussichten GRANT, Museum für Fotografie, Berlin
  • gute aussichten GRANT im NRW Forum Düsseldorf
  • gute aussichten deluxe, Deichtorhallen Hamburg
  • Bremer Videokunstförderpreis 2018, GAK Bremen
  • Journées photographiques / Bieler Fototage 2018, Bienne / Biel, Schweiz
  • dokka Dokumentarfestival Karlsruhe 2018, Kinemathek Karlsruhe
  • gute aussichten – new positions, Kunsthalle der KulturBäckerei Lüneburg
  • Under Pressure – Über Formen des Autoritären und die Macht der Entscheidung frei_raum Q21 exhibition space, MuseumsQuartier Wien