Das Radical Film Network Meeting wurde 2019 zum ersten Mal in Berlin organisiert von den beiden Filmemacherinnen und Künstlerinnen Julia Lazarus und Ursula Böckler, in Kooperation mit dem Harun Farocki Institut. Die Veranstaltung fand vom 2. bis 5. Mai 2019 im Silent Green Kulturquartier Berlin statt.
Ziel ist es, den Austausch zwischen Akteuren des Radical Film Networks - ein Netzwerk von hauptsächlich Filmkritikerinnen und - theoretikerinnen, Filmemacherinnen und Aktivistinnen, das sich 2013 in Großbritannien gegründet hatte - und den Berliner Film- und Kulturschaffenden zu fördern. In der Tradition des Netzwerkes wurde Anfang 2019 einen Open Call veröffentlicht, in dem eingeladen wurde, eine eigene Position einzubringen in die Diskussion um die Frage: „Was ist radikaler Film?“ und „Was kann radikaler Film sein?“

FILZ beteiligte sich mit einer “Short Lecture” von 6:40 Minuten an der Diskussion. Gemeinsam hatten wir dafür ein kurzes Video in der Länge von 5:30 Minute produziert, um unsere Antwort auf die Fragen einzubringen - eine erste Fingerübung in einem kollektiv produzierten Stück!